Seiko TV Watch

steuer 01

1. Ersatz der Spannungsversorgung :

Wir benötigen eine Stromversorgung, die die 3 Spannungen für die Uhr generiert. Das ganze soll mit zwei Mignon-
Zellen betrieben werden können:

strom v03
Probeaufbau der Spannungsversorgung

strom v01
Ein Step-Up-Wandler erzeugt aus 2 Zellen eine Spannung von 12V

strom v02
Aus den 12V werden per Linearreglern 8,9 und 4,1V gewonnen.

2. Synch-Signal Generierung :

Das Videosignal wird auf einen LM1881 gegeben. Dieser hat mehrere Ausgänge. Die Uhr benötigt ein Composite
Synch-Signal welches verstärkt weitergegeben wird.

steuer 02
Probeaufbau der Sync-Bearbeitung

steuer 03

3. Video-Signal Aufbereitung :

steuer 04

Das Videosignal wird DC-entkoppelt und über 2 Potis an die Uhr gegeben. Mit dem ersten Poti kann der Kontrast
eingestellt werden, mit dem zweiten die Helligkeit.

4. Aufbau in einem transportablen Kästchen :

Das Ziel ist erreicht. In den Video-Eingang können beliebige Signale zum ansehen eingespeist werden.
Dank dem LM1881 können sowohl NTSC als auch PAL angezeigt werden. Die Buchse für das Kabel
der Uhr ist dem Gehäuse des Empfängers entnommen worden.

steuer 05
geöffnetes Kästchen mit reingelegtem Batteriehalter

steuer 06
geschlossenes Steuerkästchen

 

2 Bilderchen vom Probeaufbau :

misc 01

misc 02

 

Kleines Video :

Demo-Video-Seiko-TV-Watch