Casio Batterietausch

  • Drucken

Batterietausch bei CASIO-Uhren

Bei den "moderneren" CASIO-Uhren ist es mit einem simplen Austauschen der Batterien nicht mehr getan. Die Ergebnisse beim falschen Einbau sind : Kein Segment an, alle Segmente an, zufälliges aufleuchten von Segmenten, Piepen u.s.w. Anhand der Casio-Barometer Uhr BM-100WJ zeige ich hier mal, wie es korrekt gemacht wird:

Öffnen:

4 Schrauben lösen, beim abheben des Deckels auf das Dichtungsgummi acht geben. Möglichst nicht auf der Rückseite des Edelstahldeckels die Kontaktfläche des Piezo-Kristalls berühren. Im Uhren-Modul liegt noch eine kleine Spiralfeder, die den Piezo kontaktiert. Diese ist nirgends befestigt und kann leicht herausfallen.

Alte Batterien austauschen:

Die Bleche 1 und 2 auf der rechten Seite mit z.B. einem kleinen Schraubendreher oder Messer lösen und die Batterien entnehmen. Die gelb markierte Feder nicht verlieren !

Batterien einsetzen und Uhr neu starten:

Dafür brauchen wir 2 Stück Silberoxid Knopfzellen Typ 395 (auch D395 oder V395 genannt). Die haben Aussenabmessungen von 9,5x2,6mm, eine Spannung von 1,5-1,55 Volt und eine Kapazität von um die 46mAh. Pro Stück kosten die so zwischen 3,5-6,5DM. Ob der Hersteller jetzt Renata, Philips o.ä. ist, spielt keine Rolle.

Kleiner Tip vorab : Funktioniert das hier beschriebene Verfahren nicht, so sollte man die Uhr ohne Batterien so ca. 15min liegenlassen, damit sich alle C's garantiert entladen haben. Ansonsten kann es sein, das alle Segmente trotz richtiger Reihenfolge des Batteriewechsels an sind, die Uhr aber trotzdem nicht läuft...

Eine Batterie der Packung entnehmen, mit einem Lappen o.ä. sauber machen und in Position 1 einlegen und mit dem Blech sichern. Jetzt Knopf 3 drücken (der Menü-Knopf) und gedrückt halten. Währenddessen legt man die vorher gesäuberte Batterie 2 an die entsprechende Position und sichert sie mit dem Blech.

Jetzt kann Knopf 3 wieder losgelassen und die Uhr wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammengebaut werden. Das wars dann auch schon.

Abschließend Datum, Wochentag, Uhrzeit und im Höhenmesser die Höhe einstellen. Nach 18 Stunden ist dann auch die Luftdrucktendenz wieder voll vorhanden und die Uhr wieder funktionsfähig.

Bei Bedarf kann man an der Frontseite die 2 Schrauben lösen und das Lochblech (sieht aus wie aus nem Rasierer) reinigen, dann sieht unser japanisches Spielzeug einfach schöner aus ...